Betreiber von Gasversorgungsnetzen sind gemäß § 19 Abs. 2 EnWG verpflichtet, unter Berücksichtigung nach § 17 EnWG festgelegten Bedingungen für den Netzanschluss von LNG-Anlagen, dezentralen Erzeugungsanlagen und Speicheranlagen, von anderen Fernleitungs- oder Gasverteilungsanlagen sowie von Direktleitungen sogenannte technische Mindestanforderungen an deren Auslegung und Betrieb festzulegen und im Internet zu veröffentlichen.

Der Anschluss einer Anlage des Anschlussnehmers an das Gasversorgungsnetz der Schleswig-Holstein Netz AG erfolgt auf Basis festgelegter technischer Mindestanforderungen, gesetzlicher oder behördlicher Bestimmungen sowie den anerkannten Regeln der Technik.

Diese oben genannten Rahmenbedingungen und Mindestanforderungen sind in den folgenden Dokumenten beschrieben:

Technische Richtlinien, Hinweise und Formulare

Installateur-Rundschreiben