Planungsgrundlage für den Netzausbau

Die Schleswig-Holsteinische Landesregierung hat im Dezember 2012 zusätzliche Flächen für Windenergie ausgewiesen. Damit wurden die Weichen für eine weitere dynamische Entwicklung der erneuerbaren Energieerzeugung im nördlichsten Bundesland gestellt. Mit seinem Urteil vom 20. Januar 2015 hat das Oberverwaltungsgericht Schleswig (OVG) allerdings diese Regionalpläne des Landes aufgehoben, mit denen die Landesregierung den Ausbau der Windkraft in Schleswig-Holstein steuern wollte.

Für Schleswig-Holstein Netz war die Ausweisung dieser Windeignungsflächen in der Vergangenheit eine wichtige Planungsgrundlage für den weiteren Ausbau ihrer Hoch-, Mittel- und Niederspannungsnetze. Wir werden daher die bisherigen Planungen und Abschätzungen des Netzausbaus, die bislang in dem hier einsehbaren Kataster veröffentlicht waren, überprüfen und hinsichtlich der Netzausbaubedarfe noch situationsbezogener agieren als bisher. Gleichzeitig werden wir in engem Austausch mit den lokalen Genehmigungsbehörden gemeinsam an Lösungen arbeiten um weiterhin einen effizienten Netzausbau zu organisieren bis wieder eine rechtssichere Regionalplanung vorliegt.