Beabsichtigter Anschluss einer Wasserkraft-Anlage an das Nieder- oder Mittelspannungsnetz

Zum Anschluss einer Wasserkraftanlage nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) an das Nieder- oder Mittelspannungsnetz der Schleswig-Holstein Netz AG benötigen wir von Ihnen rechtzeitig folgende Unterlagen:

Zur Anmeldung

  1. Anmeldung zum Netzanschluss, ggf. mit Zählerangaben zur Bestandsanlage
  2. Messkonzept
  3. Antragstellung für Erzeugungsanlagen am NS Netz
  4. Datenblatt
  5. Lageplan (inkl. Angaben zu Flur und Grundstücksgrenze)
  6. Umweltgutachten und Bescheinigung der zuständigen Wasserbehörde
  7. Konformitätsnachweis/-erklärung Netz und Anlagenschutz (NA-Schutz) für jede elektrische Einheit (Wechselrichter, Generator, Akkuspeicher, Schutz etc.)
  8. Übersichtsschaltplan einpoliges Ersatzschaltbild (inkl. Bestandsanlagen)

Zur Inbetriebsetzung des Anschlusses

  1. Registrierungsbestätigung Anlagenregister bei der Bundesnetzagentur (via Meldeportal der Bundesnetzagentur)
  2. Beauftragung für die Inbetriebsetzung aus unserem Inbetriebsetzungsangebot
  3. Fertigmeldung durch den Installateur
  4. Inbetriebsetzungsprotokoll und Anlage Messung
  5. Vorbereitung/Umsetzung des Einspeisemanagements (Erläuterungen siehe rechts)

Zur Abrechnung

  1. Verbindliche Erklärung (diese wird Ihnen mit dem Angebot zur Verfügung gestellt)
  2. Kundendatenblatt (dieses wird Ihnen mit dem Angebot zur Verfügung gestellt)

Zur Anmeldung

  1. Anmeldung zum Netzanschluss, ggf. mit Zählerangaben zur Bestandsanlage
  2. Messkonzept
  3. Datenblätter:
  4. Übersichtsschaltplan einpoliges Ersatzschaltbild (inkl. Bestandsanlagen)
  5. Herstellerdatenblatt des Generators (je Generatortyp)
  6. Einheitenzertifikat wenn vorhanden, sonst Prototypenbestätigung Generator (< 1 MVA)
  7. Nachweis der elektrischen Eigenschaften/Oberschwingungsströme nach TR3, wenn vorhanden
  8. Lageplan (inkl. Angaben zu Flur und Grundstücksgrenze)
  9. Umweltgutachten und Bescheinigung der zuständigen Wasserbehörde

Stationsunterlagen
Beim Bau einer kundeneigenen Mittelspannungsstation sind die Stationsunterlagen gemäß TAB Mittelspannung inkl. ergänzende Bedingungen der SHNG zur Prüfung beim Netzbetreiber einzureichen. (einspeiser-stationsgenehmigung@hansewerk.com)

Zur Betriebsbereitschaft/Inbetriebsetzung des Anschluss
Um einen Termin zum Anschluss Ihrer Netzanschlussanlage und der Zählersetzung abzustimmen, wenden Sie sich bitte an das jeweilige Netzcenter. Den Kontakt finden Sie im Genehmigungsschreiben Ihrer Station. Bitte denken Sie daran, dass die Unterlagen im Vorwege vollständig als Kopie eingereicht sein müssen. Die Originale bringen Sie bitte zum vor Ort Termin mit.

  1. Beauftragung für die Inbetriebsetzung aus unserem Inbetriebsetzungsangebot
  2. Vorausgefülltes Inbetriebnahmeprotokoll mit Grunddaten F4 EZA und Anlage Messung
  3. Unterlagen für Anlagen und Stationen
    • BGV A3-Bescheinigung vom Errichter
    • Kabelmantelprüfprotokoll Kundenkabel
    • Messgeräteschein kundeneigene Geräte
    • Trafoprüfprotokoll
    • Prüfprotokoll Übergabeschutz
    • Aktualisierte Stromlaufpläne (Revisionszeichnung), nach erfolgreicher Inbetriebnahme verbleibt ein Exemplar in der Station
  4. Registrierungsbestätigung Anlagenregister bei der Bundesnetzagentur (via Meldeportal der Bundesnetzagentur)

Inbetriebsetzung der Erzeugungseinheit (Wasser)
Um einen Termin zur Inbetriebsetzung Ihrer Erzeugungseinheit (Wasser) abzustimmen, wenden Sie sich bitte an das jeweilige Netzcenter. Den Kontakt finden Sie im Netzanschlussangebot.
Bitte denken Sie daran, dass die Unterlagen im Vorwege vollständig als Kopie eingereicht sein müssen. Die Originale bringen Sie bitte zum vor Ort Termin mit.

  1. Inbetriebnahmeprotokolle: F5 für jede Erzeugungseinheit
  2. Anlagenzertifikat (> 1 MVA oder Anschlusslänge > 2 km)
  3. Vorbereitung/Umsetzung des Einspeisemanagements (Erläuterungen siehe rechts)
  4. aktualisierter Blockschaltbild/Übersichtsschaltplan mit Längenangaben bis Netzverknüpfungspunkt
  5. herstellerspezifisches Inbetriebsetzungsprotokoll (optional)

Zur Abrechnung

  1. Konformitätserklärung zum Anlagenzertifikat
  2. Verbindliche Erklärung (diese wird Ihnen mit dem Angebot zur Verfügung gestellt)
  3. Kundendatenblatt (dieses wird Ihnen mit dem Angebot zur Verfügung gestellt)

Um sicherzustellen, dass alle Unterlagen vorhanden sind, drucken Sie sich bitte unsere Kontrollliste Wasser Niederspannung oder die Kontrollliste Wasser Mittelspannung zum Abhaken aus.