img_netznutz_anschlussregel1.jpg

Netzbetreiber sind für den sicheren Betrieb ihrer Netze verantwortlich. Um dies zu gewährleisten, verlangt das Energiewirtschaftsgesetz in seiner aktuellen Fassung von den Netzbetreibern, Anschlussbedingungen für Anlagen an ihrem Netz festzulegen und zu veröffentlichen.

Der Netzbetreiber kommt dieser Verpflichtung mit der Veröffentlichung der  Netzanschlussregeln nach. Darin werden die Anforderungen für den Anschluss und den Betrieb von Kundenanlagen beschrieben.

Die technischen Anschlussbedingungen für das Hochspannungsnetz setzen sich aus den Mindestanforderungen in der VDE-Anwenderregel VDE-AR-N 4120 Technische Bedingungen für den Anschluss und den Betrieb von Kundenanlagen an das Hochspannungsnetz (TAB Hochspannung) und der E.ON-Netzrichtlinie NT-10-32 Technische Bedingungen für den Anschluss und den Betrieb von Kundenanlagen an das Hochspannungsnetz (TAB Hochspannung) zusammen. In diesen Ergänzungen wird auf die spezifischen Besonderheiten der Schleswig-Holstein Netz AG eingegangen.