24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Heide – Heide/West – Strübbel

30 Kilometer für die Energiewende in Dithmarschen

Im Sommer 2018 haben die Baumaßnahmen zum Ersatzneubau der 110-kV-Freileitung zwischen den Umspannwerken (UW) Heide, Heide/West und Strübbel im Kreis Dithmarschen begonnen.

Die neue, leistungsfähigere Freileitung wird standortgleich errichtet. Das heißt, dass die 76 Strommasten größtenteils dort stehen bleiben, wo sie vorher waren. Nur dort, wo Maste sehr nah an Gräben, Vorflutern oder ähnlichem stehen, wird der Standort ein wenig verschoben. Die neuen Maste sind etwa zehn Meter höher als die alten und haben einen größeren Mastfuß.

Die Bauarbeiten auf dem ersten Trassenabschnitt, der vom UW Heide über das UW Heide/West bis zum UW Wöhrden geht, wurden im Sommer 2019 abgeschlossen. Da die alte nördlich verlaufende Freileitung zwischen Heide und Wöhrden nach der Fertigstellung des ersten Bauabschnitts nicht mehr benötigt wird, ist diese bereits vollständig zurückgebaut worden.

Auch auf dem zweiten Abschnitt zwischen dem UW Wöhrden, dem UW Reinsbüttel und dem UW Süderdeich schreiten die Baumaßnahmen zügig voran und werden voraussichtlich im Frühjahr 2020 beendet sein. Im Anschluss daran wird auf dem dritten Bauabschnitt zwischen Süderdeich und Strübbel gebaut.

Trassenverlauf der 110-kV-Leitung Heide – Heide/West – Strübbel

(Stand: März 2020)

Der Ersatzneubau trägt einen Teil zur Umsetzung der Energiewende in Schleswig-Holstein bei. Da in Dithmarschen schon heute mehr Windstrom produziert wird als das bestehende Leitungsnetz aufnehmen kann, ist der Ausbau der Stromnetze notwendig. Durch den erteilten Planfeststellungsbeschluss vom 07.02.2018 wurde das Vorhaben der Schleswig-Holstein Netz AG für zulässig erklärt und die rechtlichen Weichen für den Beginn der Bauarbeiten gestellt. Der Planfeststellungbeschluss ist hier einsehbar.

Möchten Sie mehr über die Bauvorbereitungen und die Umsetzung des Baus erfahren? Dann werfen Sie doch einen Blick in unsere NetzNotizen und BauBriefe!