24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

20. Schleswig-Holstein Netz Cup mit Ruderrennen, Drachenbootwettbewerben und Konzerten

05.10.2020

Das härteste Ruderrennen der Welt findet inklusive Rahmenprogramm vom 16. bis 18. Oktober unter Corona-Bedingungen statt.

Der Schleswig-Holstein Netz Cup – das härteste Ruderrennen der Welt – wird trotz Corona auch in diesem Jahr auf dem Nord-Ostsee-Kanal in Rendsburg stattfinden. Das eigentlich bereits für August geplante Sportevent inklusive buntem Rahmenprogramm wurde wegen der Corona-Situation auf den 16. bis 18. Oktober 2020 verschoben und kann unter Einhaltung von speziellen Hygieneregeln stattfinden.

„Das gesellschaftliche Leben muss trotz Corona weitergehen. Wir möchten daher den Menschen in der Region, den Musikfans, den Feuerwehren und natürlich den Sportlerinnen und Sportlern, die seit Monaten hart trainiert haben, die Teilnahme an Wettbewerben und Konzerten ermöglichen – wenn auch im anderen Rahmen und unter besonderen Bedingungen“, sagte Matthias Boxberger, Aufsichtsratsvorsitzender des Titelsponsors Schleswig-Holstein Netz.

„Die Gesundheit aller Beteiligten steht für uns im Mittelpunkt. Wir haben daher gemeinsam mit Vertretern aus Behörden und Sport ein individuelles Hygienekonzept für die dreitägige Veranstaltung entwickelt“, erläuterte Veranstalter Florian Berndt. Zum Hygienekonzept gehört unter anderem, dass nur eine begrenzte Anzahl an Personen gleichzeitig die Hafenmeile mit ihren Gastronomieständen besuchen dürfen. An den Konzerten können ebenfalls jeweils eine begrenzte Anzahl an Besuchern auf festen Plätzen teilnehmen, wenn diese sich vorher über eine Onlineplattform beim Veranstalter registriert haben. Zusätzlich unterziehen sich alle teilnehmenden Weltklasse-Ruderer vorab einem Corona-Test.

Auch der beliebte Drachenboot-Cup, bei dem die freiwilligen Feuerwehren der Region in 10er- und 50er-Drachenbooten gegeneinander antreten, kann nach Absprache mit den Gesundheitsbehörden und dem Landesfeuerwehrverband in zur Hälfte besetzten Booten stattfinden. Gleiches gilt für den Ergo-Cup, bei dem sich die freiwilligen Feuerwehrleute in Vollschutzmontur auf dem Ruderergometer miteinander messen. „Die Feuerwehren des Landes sind für uns als Betreiber von Strom- und Gasnetzen ein sehr enger Partner. Wir möchten daher auch in diesem Jahr Danke sagen und haben sie wieder zu dieser Veranstaltung eingeladen“, sagte Matthias Boxberger.

Als musikalische Highlights der Veranstaltung treten am Freitagabend das erfolgreiche deutsche Elektropop-Duo Glasperlenspiel sowie am Samstagabend die bekannte Partyband Hermes House Band auf. Beide Konzerte finden jeweils vor angemeldeten Gästen auf der NDR-Bühne im Kreishafen Rendsburg statt und sind zusätzlich als Livestream im Internet zu sehen. 

Der sportliche Höhepunkt des Veranstaltungswochenendes findet dann traditionell am Sonntag ab 14.30 Uhr statt, wenn die besten Ruder-Achter der Welt die 12,7 Kilometer von Breiholz bis zur Rendsburger Eisenbahnhochbrücke rudern. Im vergangenen Jahr holte sich der Deutschland-Achter bereits zum 14. Mal den Sieg beim SH Netz Cup vor den Niederlanden, Großbritannien und den USA. Das Rennen ist außerdem als Livestream im Internet zu sehen.

Daten und Fakten zum 20. SH Netz Cup:

Die Sieger der letzten Jahre:

•    14 x Deutschland
•    2 x USA
•    2 x Großbritannien
•    1 x Cambridge

Teilnehmende Nationen:

•    Deutschland
•    USA
•    Niederlande
•    Großbritannien
•    Polen
•    Schweiz
•    Australien
•    Kanada

Gefahrene Strecke:

12,7 km x 4 Mannschaften x 8 Ruderer x 19 Jahre = 7.721 Ruderkilometer

Das entspricht etwa der Strecke von Rendsburg nach Miami

Schirmherren des Cups:

•    Heide Simonis
•    Peter Harry Carstensen
•    Torsten Albig
•    Daniel Günther