24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Lebensraum für Biene Maja und ihre Freunde – Wildblumen am Umspannwerk Lütjenburg blühen

14.08.2020

SH Netz kümmert sich um bedrohte Tiere – Wildblumenprojekt wird 2021 im Kreis Plön fortgesetzt.

Mohn- und Kornblumen, Goldlack und Lavendel – in sommerlicher Blütenpracht zeigen sich in diesen Tagen die Freiflächen an zahlreichen Umspannwerken und Schaltanlagen der Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz). An landesweit mehr als 30 Standorten hat der Netzbetreiber in den Jahren 2019 und 2020 eine Gesamtfläche von rund 27.000 Quadratmetern bepflanzt, so auch eine rund 1.500 Quadratmeter große Freifläche am Umspannwerk Lütjenburg und ein etwa 115 Quadratmeter großes Areal an der Schaltstation Schädtbek.

Die Wildblumenwiesen von SH Netz sind dabei nicht nur ein schöner Blickfang fürs Auge, sondern dienen Bienen, Schmetterlingen und vielen anderen heimischen Tierarten auch als Lebensraum, Nahrungsgrundlage und Kinderstube. „Als Unternehmen, dass bis zum Jahr 2030 komplett klimaneutral sein will, ist es uns ein besonderes Anliegen, unseren Teil zum Erhalt der heimischen Tierwelt beizutragen“, sagt Dirk Lucht, zuständiger Kommunalmanager von SH Netz im Kreis Plön.

Im nächsten Jahr will der Netzdienstleister weitere Blumenwiesen für Biene Maja und ihre Freunde anlegen. Mehr als 20 Standorte mit einer Gesamtfläche von rund 13.000 Quadratmetern hat SH Hetz dafür ausgewählt, darunter ein gut 1.600 Quadratmeter großes Areal am Umspannwerk Trenter Berg und eine etwa 1.220 Quadratmeter große Fläche am Umspannwerk Stolpe.

„Die wenig frequentierten Flächen rund um die technischen Anlagen eignen sich für die Schaffung der bienenfreundlichen Blumenwiesen besonders gut“, sagt Alexander Gatzke, Projektleiter Stromanlagen bei SH Netz in Plön. „Die Blumen können hier gut wachsen – und Bienen ungestört auf Nahrungssuche gehen.“