24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Neue Ortsnetzstationen für Rellingen

18.04.2019

SH Netz baut nach Ostern in der Vogt-Schmidt-Straße – weitere Bauprojekte in Rellingen, Uetersen und Brande-Hörnerkirchen.

Für den Austausch mehrerer Ortsnetzstationen in Rellingen investiert Schleswig-Holstein Netz mehr als 245.000 Euro. Direkt nach den Feiertagen starten die Bautrupps in der Vogt-Schmidt-Straße, eine neue Ortsnetzstation an das Netz anzuschließen. Die Ortsnetzstation wandelt die Mittelspannung in die in Niederspannungsnetzen übliche Spannung von 400 Volt um, die für die Versorgung der Hausanschlüsse im Baumschulenweg, in der Hauptstraße, der Lohe und der Vogt-Schmidt-Straße benötigt wird. Projektleiter Jochen Hell erläutert den Hintergrund der Baumaßnahme: „Bislang stand unsere Station in einem Mehrfamilienhaus in der Hauptstraße. Im Rahmen unserer regelmäßigen Modernisierung der Stromnetze haben wir uns auf die Suche nach einem neuen Standort begeben und sind am Spielplatz in der Vogt-Schmidt-Straße fündig geworden.“

Die neue Station wurde bereits aufgestellt, die neuen Stromkabel werden nach Ostern verlegt. 1.500 Meter Niederspannungskabel sowie 500 Meter Mittelspannungskabel sind nötig, um die neue Station an das Stromnetz anzuschließen. Die Arbeiten dauern etwa vier Wochen. In diesem Zeitraum ist mit halbseitigen Straßensperrungen sowie Halteverboten rund um die Baustelle zu rechnen. „Wir bemühen uns, die Auswirkungen auf den Verkehr so gering wie möglich zu halten“, betont Netzcenterleiter Marcus Bumann aus Uetersen. Beim Umschalten auf die neue Ortsnetzstation kann es zu kaum merkbaren Versorgungsunterbrechungen kommen. Die betroffenen Anwohner werden rechtzeitig per Briefkasten-Einwurf darüber informiert.

Zukünftig ist geplant, der neuen Ortsnetzstation ein neues Gewand zu verpassen. Die grau-grüne Station ist optisch eher unspektakulär. Durch den Anstrich in Zusammenarbeit mit einem Künstler verleiht Schleswig-Holstein Netz der Station neben ihrem funktionalen auch einen künstlerischen Mehrwert.

In der Adler- sowie der Hans-Reumann-Straße wurde bereits je eine Ortsnetzstation ausgetauscht. Hier sind die Bauarbeiten bereits abgeschlossen.

In Uetersen hat Schleswig-Holstein Netz je eine Ortsnetzstation in der Lesekampstraße sowie am Kreuzmoor ausgetauscht und sie somit auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Jochen Hell sagt: „Während der Inbetriebnahme der neuen Station in der Lesekampstraße kam es zu einer etwa 30-minütigen Versorgungsunterbrechung. Diese haben wir extra in die sehr frühen Morgenstunden gelegt, sodass es keine Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb des örtlichen Discounters hatte.“ Für den Austausch hat das Unternehmen insgesamt 63.000 Euro investiert.

Kurz vor dem Abschluss steht derweil die Erschließung des neuen Wohngebietes in der Rosentwiete in Brande-Hörnerkirchen. Insgesamt 28 Grundstücke für zukünftige Häuslebauer werden mit Strom und Gas erschlossen. Schleswig-Holstein Netz investiert hierfür 55.000 Euro. 880 Meter Niederspannungskabel sowie 520 Meter Mitteldruckgasleitungen werden bis Ende April verlegt.