24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

SH Netz erweitert Umspannwerke in Hanerau-Hademarschen und Hohenwestedt

21.01.2020

Netzentwicklungsplan für das Jahr 2020 sieht Investitionen in Höhe von rund drei Millionen Euro im Amt Mittelholstein vor.

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) investiert im laufenden Jahr knapp drei Millionen Euro in ihre Stromnetze im Amt Mittelholstein. Darüber informierte Kommunalmanager Christian Jacobsen die Bürgermeister der amtsangehörigen Gemeinden sowie Mitarbeiter der Amtsverwaltung beim diesjährigen Kommunalgespräch. An der Sitzung im „Landhaus Hohenwestedt“ nahmen Matthias Nickels, Leiter des Netzcenters in Fockbek, Oliver Kerz, Leiter des Netzcenters in Neumünster, und Dr. Jan Pommerehn, Abteilungsleiter für kommunale Partnerschaften bei SH Netz, teil.

Die Erweiterung des Umspannwerks Hanerau-Hademarschen stellt laut des aktuellen Netzentwicklungsplanes die größte Investition dar. Für den Bau eines vierten Leistungstransformators hat der Netzbetreiber eine Summe von rund 1,71 Millionen Euro veranschlagt. Weitere 715.000 Euro fließen in das Umspannwerk Hohenwestedt. Die Arbeiten für den insgesamt 2,14 Millionen Euro teuren Ersatzneubau der 20-kV-Schaltanlage haben bereits im vergangenen Jahr begonnen.

Um die Versorgungssicherheit in der Gemeinde Bendorf weiter zu erhöhen, plant SH Netz die Freileitungen in den Dörfern Bendorf und Oersdorf durch Kunststoff-Erdkabel zu ersetzen. Für die Verlegung von 5.000 Metern Mittelspannungskabel hat der Netzbetreiber inklusive Errichtung von zwei neuen Ortsnetzstationen eine Summe von zusammen rund 345.000 eingeplant.

Weitere 150.000 Euro investiert SH Netz in die Erneuerung von Strom- und Gasversorgungsleitungen auf 250 Metern Länge in der Margarethenstraße in der Gemeinde Todenbüttel und 45.000 Euro in die Auswechselung von 1.300 Metern Mittelspannungskabel in der Westerstraße in Hanerau-Hademarschen. Kurz vor der Fertigstellung ist die im vergangenen Jahr gestartete Erschließung des Neubaugebiets 54 in Hohenwestedt.