24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

SH Netz investiert in Plön rund 170.000 Euro in neue Stromkabel und Gasleitungen

05.08.2020

Modernisierungsmaßnahme startet in dieser Woche – Verkehrsteilnehmer müssen mit Einschränkungen durch „Wanderbaustelle“ rechnen.

Zur Sicherstellung der Energieversorgung in der Stadt Plön verlegt die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) in einem rund 350 Meter langen Teilstück zwischen den Straßen Krabbe und Am Bootshafen neue Mittelspannungs- und Niederspannungskabel sowie Gasleitungen. Die Bautätigkeiten starten am 6. August und werden voraussichtlich etwa sechs Wochen dauern. Dafür investiert der Netzdienstleister rund 170.000 Euro.

Die Maßnahme startet auf Grund der Arbeiten an der Hauptgasleitung im Bereich der Bahnhofstraße. Von dort werden die Bauarbeiten als „Wanderbaustelle“ mit einem etwa 50 Meter langen Baufeld und halbseitigen Sperrungen durch das Stadtgebiet geführt. Folgende Straßen sind betroffen: Krabbe 15-16, Kannegießerberg 2-10, Gänsemarkt 5, Lübecker Straße 26 sowie Am Bootshafen bis Hausnummer 35 in Höhe des Parkhauses.

Im Zuge des Bauvorhabens erneuert SH Netz etwa 270 Meter Mittelspannungskabel und rund 160 Meter Niederspannungskabel. Auf einem 230 Meter langen Teilstück wird zudem eine neue Hauptgasleitung mitverlegt. Die Arbeiten beinhalten das Umbinden der bestehenden Hausanschlüsse, sowohl im Gas- als auch im Strombereich.

Während der Bauarbeiten kann es vereinzelt zu Beeinträchtigungen kommen. Anwohner und Verkehrsteilnehmer bittet SH Netz bereits im Vorfeld um Verständnis. „Die Zugänge und Zufahrten zu den Grundstücken werden dauerhaft gewährleistet sein“, sagt Jan Rohbrecht, Planung/Bau im Netzcenter von SH Netz in Plön.
 
„Mit der Baumaßnahme erhöht SH Netz die Versorgungssicherheit der angeschlossenen Haushalte im Stadtgebiet“, freut sich Stephan Sievers, Leiter des zuständigen Netzcenters von SH Netz in Plön, über die Zukunftsinvestition. Mit der Ausführung der Arbeiten ist die Firma Leitungsbau Nord aus Wankendorf beauftragt worden.