24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

SH Netz schafft weitere Lebensräume für Bienen im Kreis Steinburg

18.05.2020

Knapp 750 Quadratmeter Wildblumenwiesen an den Umspannwerken Steinburg, Brachenfeld und Itzehoe-Nord angelegt.

Blühende Landschaften für Biene Maja, Willi & Co.: Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) hat an drei weiteren Standorten im Kreis Steinburg knapp 750 Quadratmeter Wildblumenwiesen angelegt. Erst im März hatte der Energienetzdienstleister auf einer Gesamtfläche von rund 800 Quadratmetern bienenfreundliche Saatmischungen an den technischen Anlagen im Netzgebiet ausgesät. „Für den Kreis Steinburg als landwirtschaftlich geprägte Region ist der Schutz der Bienen von großer Bedeutung, da sie zur Bestäubung vieler heimischer Nutzpflanzen beitragen“, erklärt Andre Linnenschmidt, Leiter des Netzcenters von SH Netz in Dägeling. „Daher ist es uns auch ein besonderes Anliegen, unseren Teil zum Erhalt der Bienen beizutragen.“

Im Auftrag von SH Netz haben die Mitarbeiter der Firma Wilhelm Sievers (Gala-Bau) den Oberboden von Grünflächen an den Umspannwerken Steinburg (etwa 180 qm2), Brachenfeld (etwa 450 qm2) und Itzehoe-Nord (etwa 100 qm2) mit einer Gartenfräse vorbereitet, um dort anschließend die spezielle Saatmischung aufzubringen und einzuharken. Die vorbereitenden Arbeiten haben knapp 2.000 Euro gekostet. Damit ist es allerdings nicht getan. Denn die neu geschaffenen Wildblumenwiesen müssen gepflegt und gemäht werden, damit sie langfristig erhalten bleiben.

„Die wenig frequentierten Flächen rund um die technischen Anlagen eignen sich für die Schaffung der bienenfreundlichen Blumenwiesen besonders gut“, sagt Timo Stocks, Projektleiter Stromanlagen und zuständig für Umspannwerke bei SH in Dägeling. „Die Blumen können hier gut wachsen – und Bienen ungestört auf Nahrungssuche gehen.“