24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

SH Netz setzt auf intelligente Ortsnetzstationen – landesweit schon 700 errichtet

09.10.2020

Höhere Versorgungssicherheit im Netzgebiet – Digitale Technik wird über zentrale Netzleitstelle in Rendsburg ferngesteuert.

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) integriert seit 2016 intelligente Ortsnetzstationen in ihr Stromnetz. Im Vergleich zu herkömmlichen Trafo-Stationen messen und dokumentieren diese digitalisierten Ortsnetzstationen aktiv die Zustände im Mittelspannungsnetz. 700 Stationen hat der Netzbetreiber bis heute in Schleswig-Holstein errichtet, mehr als 25 Millionen Euro in das Zukunftsprojekt investiert. Der Einsatz modernster Technik macht es möglich, die Ortsnetzstationen über die zentrale Netzleitstelle von SH Netz in Rendsburg fernzusteuern. Seit Juli 2019 setzt der Netzbetreiber bei der Umrüstung auf eine neue Generation.

Mit den intelligenten Ortsnetzstationen erhöht SH Netz die Versorgungssicherheit im Netzgebiet – zum Vorteil der angeschlossenen Haushalte. „Mit den Informationen, die über die hier installierte Sensorik gesammelt und verarbeitet werden, lassen sich Fehler schneller lokalisieren und beheben, um die Kunden im Störungsfall wieder ans Netz zu bringen“, sagt Dieter Haack, Leiter Betrieb Spezialnetze bei SH Netz in Rendsburg. Die Stationen wandeln Mittelspannung in die in Niederspannungsnetzen übliche Spannung von 400 Volt um, die für die Versorgung der angeschlossenen Haushalte benötigt wird.

Durch die Digitalisierung leistet der Netzbetreiber zudem einen Beitrag zum Klimaschutz. Techniker brauchen nicht mehr über Land zu fahren, um Störungen zu suchen und vor Ort zu beheben. Die Umrüstung der Ortsnetzstationen in Schleswig-Holstein ist damit ein weiterer Baustein, das Unternehmen bis 2030 klimaneutral zu stellen.