24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

SH Netz übernimmt Patenschaft für Weißstörche im Tierpark Neumünster

11.06.2020

Kommunalmanagerin Andrea Hansen und Netzcenter-Leiter Oliver Kerz übergeben Spendenscheck über 3.500 Euro.

Störche liegen Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) am Herzen. Seit vielen Jahren engagiert sich das Unternehmen mit Technik und zupackenden Mitarbeitern beim Nestbau auf ausrangierten Strommasten. Auch der bereits 2018 aufgestellte Storchenhorst im Tierpark Neumünster wurde von SH Netz gesponsert. Da bietet es sich an, den Tierpark in schwierigen Zeiten mit einer Patenschaft für die Weißstörche zu unterstützen. Einen Spendenscheck in Höhe von 3.500 Euro übergaben Andrea Hansen, Kommunalmanagerin von SH Netz, und Oliver Kerz, Leiter des Netzcenters von SH Netz in Neumünster, in diesen Tagen an Tierpark-Chefin Verena Kaspari.

„Die finanzielle Unterstützung kann der Tierpark nach der Corona-bedingten Schließung besonders gut gebrauchen. Wir danken SH Netz ganz herzlich für die großzügige Spende“, erklärt Verena Kaspari. An der Storchenwiese wird für die Besucher mittels Patenschaftsschild auf die Unterstützung von Seiten SH Netz hingewiesen.

Der Tierpark kann mit einer weiteren guten Nachricht aufwarten. Erst vor wenigen Tagen hat Familie Adebar vierfachen Nachwuchs bekommen. Die Weißstorch-Küken schlüpften im Mai über mehrere Tage hinweg und sind für die Besucher auch schon zu sehen. „Ob es sich bei den Küken um weibliche oder männliche Tiere handelt, lässt sich so nicht sagen, dafür müssen wir später DNA-Proben aus den Federn nehmen“, berichtet Verena Kaspari. Die vier Jungtiere werden, nachdem sie flügge geworden sind, den Tierpark als so genannte Freiflieger verlassen.

„Weißstörche gehören zu Schleswig-Holstein – so wie Schleswig-Holstein Netz“, begründet Andrea Hansen das Engagement des Netzdienstleisters. „Als Unternehmen, das bis zum Jahr 2030 komplett klimaneutral sein will, ist es uns ein ganz besonderes Anliegen, unseren Teil zum Erhalt der vielfältigen Flora und Fauna zu leisten.“ Das bestätigt Netzcenter-Leiter Oliver Kerz: „Im Sommer werden die Flächen um unsere technischen Anlagen in Neumünster-Nord und Einfeld aufblühen. Dazu haben wir auf rund 3.700 Quadratmetern Fläche bienenfreundliches Saatgut aufgebracht.“ Hintergrund der Aktion sei die aktuelle Bedrohung für die Insekten durch sich verändernde Umweltbedingungen, unter anderem den Wegfall vieler wilder Blumensorten.

Der Tierpark, der 1950 als Heimattiergarten Neumünster gegründet wurde und in diesem Jahr seine 70-jährige Gründung feierte, hat für kleine und große Entdecker viel zu bieten. Mehr als 700 Tiere leben hier zusammen. Das Storchen-Gehege ist Teil des rund 24 Hektar großen Areals am Rande der Stadt Neumünster.