24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

SH Netz unterstützt gemeinnützige Stiftung Klimawald mit 3.000 Euro

23.01.2020

Mitarbeiter und Unternehmen spenden seit Start der Aktion „Restcent“ mehr als 360.000 Euro – gemeinnützige Institutionen in Schleswig-Holstein profitieren.

3.000 Euro haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Schleswig-Holstein Netz, die zur HanseWerk-Gruppe gehört, gemeinsam mit ihrem Unternehmen in 2019 für die Stiftung Klimawald gesammelt. Seit 2010 setzt sich die gemeinnützige Stiftung Klimawald aktiv für die Schaffung neuer Wälder in Deutschland ein. Durch die Unterstützung vieler engagierter Bürgerinnen und Bürger sowie Spenderinnen und Spender ist es bereits gelungen, neun Klimawälder mit einer Gesamtfläche von über 40 ha entstehen zu lassen. Heute haben Dr. Jörn Klimant, Personalvorstand der HanseWerk-Gruppe, und Martina Neas, Betriebsrätin von Schleswig-Holstein Netz am Standort Rendsburg, die Spende an Alf Jark, Vorstand der Stiftung Klimawald, übergeben.

„Die Hälfte der Spendensumme haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst gesammelt durch freiwilligen Verzicht auf die Auszahlung der Netto-Cent-Beträge ihres Gehalts. Der gesammelte Betrag wurde dann durch Schleswig-Holstein Netz verdoppelt“, erklärte Dr. Jörn Klimant bei der Scheckübergabe. „Es ist uns ein besonderes Anliegen, die so wichtige ehrenamtliche Arbeit der Stiftung Klimawald zu unterstützen.“ Martina Neas ergänzte: „Seit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die HanseWerk-Gruppe 2005 den Hilfsfonds ,Restcent‘ eingerichtet haben, konnten wir mit mehr als 360.000 Euro verschiedene gemeinnützige Organisationen in der Region unterstützen.“

Alf Jark, Vorstand der Stiftung Klimawald sagte: „Wir sind dankbar für diese großzügige Unterstützung, die wir einsetzen werden, um die Schlussarbeiten in unseren Dithmarscher Klimawäldern in diesem Winter zu realisieren. Wie jede Spende an die Stiftung Klimawald wird auch diese zu neuem Wald im Norden.“

Die Klimawälder werden nur auf Stiftungsgrund gepflanzt, damit sie dauerhaft erhalten bleiben und diese Flächen auch in Zukunft als Waldflächen genutzt werden. Diese Wälder entziehen bei ihrem Wachstum Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre und helfen so die Effekte des Klimawandels abzumildern. Allerdings profitiert nicht nur das Klima von diesen neuen Wäldern, sondern auch Pflanzen, Tiere und nicht zuletzt die Menschen. Die entstehenden Wälder sind Bürgereigentum und damit jederzeit frei zugänglich und auch für künftige Generationen gesichert. Die Stiftung Klimawald lässt neuen Wald entstehen, der für immer bleiben wird – Quadratmeter für Quadratmeter. Jede Spende kommt uneingeschränkt der Schaffung neuer Klimawälder zu Gute. Die Stiftung Klimawald aus Aukrug, gegründet 2010, ist gemeinnützig und arbeitet komplett in ehrenamtlichen Strukturen. Bislang konnte sie neun Klimawälder in Schleswig-Holstein realisieren. In Kürze soll der Klimawald Nummer 10 im Kreis Segeberg folgen. Weitere Informationen unter www.stiftung-klimawald.de