24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Sieben Gemeinden im Amt Hürup verlängern Konzessionsverträge für Strom

13.08.2020

SH Netz erhält für die nächsten 20 Jahre den Zuschlag für den Netzbetrieb.

Die Gemeinden Ausacker, Freienwill, Großsolt, Hürup, Husby, Maasbüll und Tastrup im Kreis Schleswig-Flensburg haben neue Wegenutzungsverträge, so genannte Konzessionen, für ihre Stromnetze mit der Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) geschlossen. Mit den Unterschriften der Bürgermeister Claus-Peter Richelsen, Dirk Richelsen, Sönke Wollesen, Jan-Nils Klindt, Hans-Christian Matzen, Hans-Georg Hinrichsen und Peter Asmussen bleibt SH Netz weiterhin für die Versorgungssicherheit der Kommunen im Amt Hürup verantwortlich. Die neuen Verträge haben eine Laufzeit bis zum Jahr 2040.

„Wir freuen uns, dass uns die Gemeinden des Amtes Hürup weiterhin ihr Vertrauen entgegenbringen und wir die bestehende Zusammenarbeit für die nächsten 20 Jahre verlängern können. Heute fahren wir die Ernte ein, die wir vor zehn Jahren gesät haben“, sagte Ralf Loell, Kommunalbetreuer von SH Netz im Kreis Schleswig-Flensburg, bei der Vertragsunterzeichnung im „Landgasthof Neukrug“ in Maasbüll. „Grundlage dieses Erfolgs ist neben der hohen Versorgungssicherheit, die wir von SH Netz stets gewährleisten, nicht zuletzt auch die gute Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden und dem Team des zuständigen Netzcenters Süderbrarup um dessen Leiter Thorsten Jansen.“ Im Amtsbereich sind rund 8.700 Einwohner an die Netze des Netzbetreibers angeschlossen.

Mit Freienwill, Großsolt, Hürup, Maasbüll und Tastrup sind fünf der sieben Gemeinden aus dem Amtsgebiet auch an SH Netz beteiligt. Und das zahlt sich für die Kommunen aus. „Als Anteilseigner haben wir ein Mitspracherecht bei wichtigen strategischen Entscheidungen im Unternehmen. Und gleichzeitig erhalten wir eine Dividende – und werden so als Gemeinde am Unternehmenserfolg beteiligt“, erläuterte Jan-Nils Klindt, Bürgermeister von Hürup und zugleich Amtsvorsteher des Amtes Hürup. Damit befinden sich die Gemeinden landesweit in guter Gesellschaft. Insgesamt sind in Schleswig-Holstein mehr als 400 Kommunen an SH Netz beteiligt.

Hintergrund
Verträge zum Betrieb von Stromnetzen, auch Konzessionen genannt, haben in der Regel eine Laufzeit von 20 Jahren. Zum Ende einer Laufzeit hin haben alle interessierten Netzbetreiber die Möglichkeit, sich auf die neu zu vergebenden Konzessionen zu bewerben. Dies erfolgt in einem gesetzlich geregeltem Bieterverfahren. Der Gesetzgeber gibt Leitplanken vor, innerhalb derer der beste Netzbetreiber ermittelt wird. SH Netz hat in den ausgeschriebenen Gemeinden den Zuschlag erhalten.