24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

„Unter Spannung“ im Kreis Pinneberg: Umspannwerke modernisiert

03.11.2020

SH Netz investiert rund drei Millionen Euro in Modernisierung und Erweiterung des Stromnetzes.

Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) modernisiert beziehungsweise erweitert im Jahr 2020 zahlreiche Umspannwerke im Kreis Pinneberg. An zehn Umspannwerken in der Region wird – weitestgehend unbemerkt von den angeschlossenen Haushalten – gearbeitet und hierfür fast drei Millionen Euro investiert. „In Fokus stehen in diesem Jahr die Umbauten der Umspannwerke Pinneberg/Mitte sowie Uetersen/West“, erläutert Jörg Fritz, Projektleiter im Netzcenter Uetersen von SH Netz.

Besonders umfangreich ist die Modernisierung des Umspannwerkes Pinneberg/Mitte. Bereits seit 2018 arbeitet SH Netz am Ersatz der kompletten Hochspannungsschalttechnik sowie der zugehörigen Sekundärtechnik. Im Zuge dieser Maßnahmen werden zwei Großtransformatoren (110.000/10.000 Volt) erneuert. Allein in diesem Jahr hat der Netzbetreiber mehr als eine Million Euro in das Bauprojekt investiert. „Mit dem zweiten Bauabschnitt im Jahr 2021 wird dieses Großprojekt abgeschlossen“, erläutert der zuständige Projektmanager Christian Hansen.

Ein weiterer Fokus liegt in diesem Jahr auf dem Austausch des Großtransformators am Umspannwerk Uetersen/West. Vorrausichtlich ab Dezember starten die Arbeiten, die das Umspannwerk auf den Stand der Technik bringen. Hierfür werden 2020 rund 500.000 Euro investiert; das Projekt läuft kommendes Jahr weiter.

„Alle Investitionen in Instandhaltung und Modernisierung dienen der Versorgungssicherheit unserer Kunden im Netzgebiet“, sagt Netzcenter-Leiter Marcus Bumann aus Uetersen. An folgenden Umspannwerken wurde dieses Jahr außerdem gearbeitet: Elmshorn/Mitte, Elmshorn/Ost, Halstenbek, Heede, Kummerfeld, Moorrege, Quickborn/Mitte und Schenefeld.