24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

SH Netz: 4 Millionen Euro teure Modernisierung des Umspannwerks Pinneberg-Mitte abgeschlossen

12.05.2021

110-kV-Schaltanlage und Hochspannungs-Trafos erneuert – Dreijährige Baumaßnahme dient der Erhöhung der Versorgungssicherheit.

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) hat rund vier Millionen Euro in die Modernisie-rung ihres Umspannwerks Pinneberg-Mitte investiert. Im Zuge der dreijährigen Baumaßnahme sind die 110-kV-Schaltanlage und die beiden Transformatoren komplett erneuert worden. „Dass die Arbeiten bei laufendem Betrieb stattgefunden haben, war dabei sicher-lich die größte Herausforderung“, sagt Christian Hansen, Projektmanager bei SH Netz. „Um die Versorgung aufrecht zu halten, waren aufwendige Provisorien mit Baueinsatzkabeln und eine Kabelbrücke über die Straße erforderlich.“ Über das Umspannwerk werden die Haushalte in der Stadt Pinneberg und in den Umlandgemeinden versorgt.

Letzter Akt der umfangreichen Baumaßnahme war in der vergangenen Woche die Lieferung eines neuen, leistungsstarken Transformators. Nach rund 750 Kilometern Anreise ist der bei der Firma SGB in Regensburg hergestellte Trafo per Schwerlasttransport auf der Baustelle in der Berliner Straße eingetroffen. Innerhalb weniger Stunden wurde das gut 66 Tonnen schwere 110/10-kV-Transformator an seinen endgültigen Standort verschoben und millimetergenau auf die Fundamente gestellt. Der neue Hochspannungs-Trafo hat wie der bereits m August 2020 gelieferte Trafo eine Leistung von 40 Megavoltampere (MVA). Nach Abschluss der Kabelanschlussarbeiten hat SH Netz den Trafo in diesen Tagen planmäßig in Betrieb genommen. In den nächsten Wochen werden die Außenanlagen im Umspannwerk Pinneberg-Mitte hergestellt. An der Modernisierung waren im Laufe der drei Jahre mehr als 100 Mitarbeiter von Fremdfirmen und SH Netz beteiligt.

„Die Baumaßnahme dient der Erhöhung der Versorgungssicherheit der angeschlossenen Haushalte in der Stadt Pinneberg und den umliegenden Gemeinden“, sagt Marcus Bumann, Leiter des Technik-Standortes von SH Netz in Uetersen. Überwachung und Steuerung der technischen Anlagen erfolgen an 365 Tagen im Jahr durch die zentrale Netzleitstelle von SH Netz in Rendsburg. Landesweit betreibt der Netzdienstleister 254 Umspannwerke und Schalthäuser.