24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

SH Netz: Strom- und Gasnetze im Kreis Pinneberg im Jahr 2020 für rund 19 Millionen Euro ausgebaut

17.12.2020

Zahl der Anteilseigner steigt um vier auf neun Kommunen – 40.000 Euro Dividende an Aktionärsgemeinden ausgeschüttet.

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) hat im Kreis Pinneberg im Jahr 2020 eine Summe von rund 19,5 Millionen Euro in die Instandhaltung und den Ausbau ihrer Strom- und Gasnetze investiert. Das berichtete Marcus Bumann, Leiter des zuständigen Netzcenters von SH Netz in Uetersen, im Rahmen der Sitzung des Kreisnetzbeirates. Corona-bedingt fand die Versammlung erstmals online statt.

Mit vier Neuzugängen hat sich die Zahl der kommunalen Anteilseigner im Kreis Pinneberg im laufenden Jahr fast verdoppelt. Aktuell halten neun Gemeinden Aktien an SH Netz, in Schleswig-Holstein sind es insgesamt 409. Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019 hat das Unternehmen den im Kreis beteiligten Kommunen eine Dividende von 40.000 Euro ausgezahlt, landesweit waren es rund 15,5 Millionen Euro.

Investitionen hat der Netzbetreiber im Jahr 2020 vor allem in Stromprojekte getätigt, wie beispielsweise den noch laufenden Ersatzneubau der 110-kV-Schaltanlage im Umspannwerk Pinneberg-Mitte oder den Trafo-Tausch im Umspannwerk Uetersen. Außerdem hat SH Netz vor Ort investiert. So wurden in den Kommunen 350 Kabelverteilerschränke für rund 525.000 Euro ausgetauscht. In die Sanierung und den Neubau von elf Ortsnetzstationen hat der Netzbetreiber weitere rund 600.000 Euro investiert.

Zu den wichtigsten Gasprojekten gehörte der Ersatzneubau der Gasdruckregelanlage in der Gemeinde Bokholt-Hanredder. Rund 460.000 Euro hat die moderne Anlage inklusive einer 1,4 Kilometer langen Gashochdruckleitung gekostet. „Mit dem Ausbau der Strom- und Gasnetze haben wir die Versorgungssicherheit der angeschlossenen Haushalte in unserem Netzgebiet weiter erhöhen können“, freut sich Marcus Bumann.