24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

SH Netz ergreift Sicherungsmaßnahmen an der Erdgas-Hochdruckleitung Schleswig-Kappeln gegen Beschädigung durch Baumwurzeln

07.04.2021

14 Bäume auf der rund 13 Kilometer langen Trasse müssen in absehbarer Zeit gefällt werden.

Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) hat heute gemeinsam mit Vertretern der Gemeinden Loit, Schaalby, Steinfeld und Taarstedt eine Begutachtung von Baumwurzeln entlang der Erd-gas-Hochdruckleitung Schleswig-Kappeln auf dem Gebiet von Steinfeld bis Taarstedt durch-geführt.

Hintergrund ist, dass Techniker von SH Netz im Zuge ihrer regelmäßigen Begehung und Be-fliegung der Trasse festgestellt haben, dass sich in dem Leitungsabschnitt zwischen Süder-brarup und Schaalby einige Bäume innerhalb des sogenannten Schutzstreifens der Erdgas-Hochdruckleitung befinden. Die Hochdruckleitung kann an diesen Stellen über Jahre durch immer weiter wachsende Wurzeln beschädigt werden. 

Um eine Beschädigung der Leitung zu vermeiden, ist SH Netz je nach Situation gezwungen, besondere Schutzmaßnahmen zu ergreifen und gegebenenfalls auch Bäume zu fällen. Um sich einen Überblick zu schaffen, haben daher Techniker von SH Netz ein Baumkataster er-stellt und parallel dazu Gespräche mit den anliegenden Gemeinden Steinfeld, Loit, Taarstedt und Schaalby geführt. Ziel von SH Netz ist es, die Versorgungssicherheit für die Menschen der Region und die Erfordernisse von Umwelt- und Klimaschutz in Einklang zu bringen und unnötige Fällungen zu vermeiden.

Nach dieser ersten Analyse bedürfen auf der rund 13.000 Meter langen Strecke rund 200 Fäl-le einer weiteren Begutachtung – beispielsweise durch das Graben von Suchschlitzen. Aktu-ell steht fest, dass 14 Bäume, deren Stammumfänge von wenigen Zentimetern bis zu 2,5 Metern reichen, in absehbarer Zeit gefällt werden müssen, um den Betrieb der Gasleitung nicht zu gefährden. Neun Bäume davon stehen auf dem Gebiet der Gemeinde Taarstedt, drei in Steinfeld und zwei in Süderbraruper Gemeindegebiet.

Bevor es zu Fällungen oder anderen Schutzmaßnahmen wie dem Einbringen von Wurzel-schutzfolien und ähnlichem kommt, nehmen Vertreter von SH Netz immer Kontakt zu der betroffenen Gemeinde sowie der unteren Naturschutzbehörde auf und sprechen das weitere Vorgehen ab. Bereits in der Vergangenheit wurden partiell immer einzelne Bäume begut-achtet und gegebenenfalls Suchgrabungen durchgeführt, um im Anschluss das weitere Vorgehen mit den betroffenen Gemeinden und der Unteren Naturschutzbehörde abzu-stimmen. 

Bis zum Herbst dieses Jahres ist aus Vogelschutzgründen mit keinen weiteren Maßnahmen zu rechnen.

SH Netz betreibt im Kreis Schleswig-Flensburg eine Hochdruckleitung für Erdgas auf der Trasse der alten Kreisbahn von Schuby nach Kappeln. Diese Stahlleitung dient der Gasver-sorgung von Schleswig über Kappeln bis nach Eckernförde. Direkt in der Region werden Or-te wie Böklund, Satrup, Sterup und Sörup und die umliegenden Gemeinden versorgt. 

Hochdruckleitungen werden mit bis zu 84 bar Druck betrieben und benötigen an beiden Seiten einen freien Schutzstreifen, damit der Korrosionsschutz der Leitung nicht nach Jahren durch wachsende Wurzeln beschädigt wird. Ein Ausfall einer so wichtigen Leitung kann, insbesondere im Winter, gravierende Folgen für die Wärmeversorgung der angeschlosse-nen Gemeinden und Haushalte haben.