24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

SH Netz ersetzt Mittelspannungsfreileitungen auf rund zehn Kilometern Länge durch Erdkabel

05.05.2021

Großbaumaßnahme für sicheren Netzbetrieb in Borsfleth, Blomesche Wildnis und Elskop – Netzbetreiber investiert rund eine Million Euro

Im Zuge der Modernisierung ihrer Stromnetze investiert die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) rund eine Million Euro in die Verkabelung von Mittelspannungsfreileitungen in den Ämtern Horst-Herzhorn und Krempermarsch. Der erste Bauabschnitt in den Gemeinden Borsfleth und Blomesche Wildnis startet am 10. Mai 2021, ab Oktober geht es in der Gemeinde Elskop weiter. Insgesamt werden rund zehn Kilometer Mittelspannungskabel verlegt. Die Maßnahme beinhaltet die Errichtung von sechs intelligenten Ortsnetzstationen und dient der Erhöhung der Versorgungssicherheit.

„Die neuen Erdkabel sind deutlich besser gegenüber Einflüssen von Sturm und Gewitter geschützt. Damit tragen sie zu einem nachhaltigen und sicheren Netzbetrieb für unsere Kunden in den Ämtern Horst-Herzhorn und der Krempermarsch bei“, sagt André Linnenschmidt, Leiter des Technik-Standortes bei SH Netz im Kreis Steinburg. Die Kunden profitieren zudem durch den Einsatz intelligenter Ortsnetzstationen. „Das ist ein weiterer Schritt bei der Digitalisierung der Netze. Mit den Informationen, die über die installierte Sensorik gesammelt und verarbeitet werden, lassen sich Fehler schneller lokalisieren und beheben. So können wir die Kunden im Störungsfall schneller ans Netz bringen.“

Im ersten Bauabschnitt werden in Borsfleth und Blomesche Wildnis rund 7,3 Kilometer Mittelspannungskabel und etwa 6,3 Kilometer Netzmanagementrohre unter die Erde gelegt. Die Arbeiten führt die Firma IMD im Auftrag von SH Netz aus. Dazu gehört die Errichtung von fernsteuerbaren Ortsnetzstationen in Borsfleth (Ivenfleth 5) sowie in Blomesche Wildnis (Am Altendeich 25 und 35). Im zweiten Bauabschnitt folgen drei weitere Ortsnetzstationen in Blomesche Wildnis. Standorte sind die Straßen Am Altendeich 85 und 95 sowie An der Chaussee 69.

„Mit dieser Großbaumaßnahme verfolgen wir unseren Ansatz, alle Freileitungen zu verkabeln, konsequent weiter und sorgen damit für einen zuverlässigen Netzbetrieb“, erklärt Klaus-Dieter Bevers, Projektleiter Bau / Planung bei SH Netz. Die betroffenen Anlieger bittet er im Vorfeld um Verständnis für mögliche Unannehmlichkeiten während der Bauphase. „Wir werden versuchen die Beeinträchtigungen so gering als möglich zu halten.“ Die in Zukunft nicht mehr benötigten Freileitungen und Gitterstrommasten werden in den nächsten Jahren demontiert. André Linnenschmidt: „Mein Dank gilt besonders den Kommunen für die positive Begleitung der Maßnahme.“