24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

SH Netz investiert 2021 rund 2,2 Millionen Euro in Henstedt-Ulzburg

17.11.2020

Netzbetreiber setzt auf Powerline-Technologie – Verstärkung der Mittelspannungsleitung ins Gewerbegebiet „Große Heidkoppel“.

Mit der Digitalisierung von Ortsnetzstationen und Verteilerschränken hat die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) in Henstedt-Ulzburg einen großen Schritt in die Zukunft gemacht. Rund 500.000 Euro hat der Netzbetreiber dafür seit 2019 in die Hand genommen. In dieser Zeit sind mehr als 1.000 Kabelverteilerschränke und rund 150 Ortsnetzstationen mit der Powerline-Technologie (PLC) ausgestattet worden. Ziel ist der Aufbau eines lokalen Netzwerks zur Datenübertragung. „Damit ist Henstedt-Ulzburg ganz vorne mit dabei“, freut sich Daniel Schaefer, Kommunalmanager von SH Netz im Kreis Segeberg. „Wir haben hier den neuesten Stand der Technik verbaut.“

Die in den Kabelverteilerschränken eingesetzten Repeater sollen die Spannungsqualität der jeweiligen Leitungen messen, um die Niederspannungsnetze besser zu überwachen und die Datenübertragung von intelligenten Messsystemen sicherzustellen. Vor allem aber dient die Digitalisierung dem SmartMeter Rollout, also der Einführung von digitalen Stromzählern. Mit dieser Technik kann der Stromverbrauch in Echtzeit ermittelt werden. Dadurch wird es künftig unter anderem möglich sein, die Stromnetze für den Anschluss von Photovoltaikanlagen oder Batteriespeicher datenbasiert zu dimensionieren.

SH Netz ist nicht nur im Hinblick auf innovative Technologien ein wichtiger Partner für die Gemeinde, sondern auch bei der Umsetzung von Bauprojekten. Dazu gehört die Verkabelung der 30-kV-Freileitung zwischen den Umspannwerken Henstedt-Ulzburg und Borstel, die in diesem Jahr abgeschlossen werden konnte. Knapp zwei Millionen Euro hat das Vorhaben gekostet. Der Rückbau der 14 Kilometer langen Freileitung erfolgt 2021.

In den Ausbau der Strom- und Gasnetze wird der Netzbetreiber im kommenden Jahr rund 2,2 Millionen Euro investieren. Mit einer Summe von rund 1,6 Millionen Euro stellt die Verstärkung der Mittelspannungsleitung für den Bebauungsplan Nr. 146 „Gewerbegebiet Große Heidkoppel“ dabei das größte Vorhaben dar. Enthalten sind der Bau einer neuen Schaltanlage und die Verlegung von etwa 7,2 Kilometern Mittelspannungskabel zum Anschluss des Gewerbegebietes.

In den Straßen Immenbarg und Breslauer Weg wird SH Netz außerdem jeweils eine fernsteuerbare Ortsnetzstation errichten, um die Versorgungssicherheit der angeschlossenen Haushalte weiter zu erhöhen. Inklusive der Verlegung von Mittel- und Niederspannungskabeln hat der Netzbetreiber rund 270.000 Euro für diese Maßnahmen veranschlagt.

Größere Gasprojekte stehen in Henstedt-Ulzburg erst in den Jahren 2022/23 wieder an. Im Zuge der Modernisierung der Gasnetze plant SH Netz die Gasdruckregelanlagen in der Hamburger Straße und in der Bürgermeister-Steenbock-Straße auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Zudem sollen mehrere Gasleitungen saniert werden. Für die Umsetzung der Projekte hat das Unternehmen rund 510.000 Euro kalkuliert.