24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

SH Netz investiert 33 Mio. Euro in Strom- und Gasnetze im Kreis Dithmarschen im Jahr 2020

04.11.2020

Letzte Freileitung im Amt Büsum-Wesselburen unter die Erde gelegt. Zahlen für 2021 werden in Q1 2021 veröffentlicht.

Rund 33 Millionen Euro hat die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) im Kreis Dithmarschen im Jahr 2020 in den Ausbau- sowie die Pflege und Wartung der Strom- und Gasnetze investiert. Dies hat das Unternehmen im Rahmen der Kreisnetzbeiratsbeiratssitzung am 2. November mitgeteilt. Diese wurde dieses Jahr Corona-bedingt online abgehalten. Der Kreisnetzbeirat Dithmarschen setzt sich aus den Kommunen zusammen, die Aktien bei Schleswig-Holstein Netz erworben haben.

Ein Großteil der Summen flossen dabei in Stromprojekte, insbesondere den EEG-bedingten Netzausbau. Dazu gehören beispielweise die Netzertüchtigungsmaßnahmen der 110.000-Volt-Leitung zwischen Strübbel und Süderdeich. Diese soll Erneuerbare Energie in der Region aufnehmen und zur Westküstenleitung transportieren.

Aber auch in den Kommunen vor Ort hat der Netzbetreiber investiert, insbesondere in Verkabelungsmaßnahmen. Besonderes Highlight: Mit der Verkabelung der letzten Mittelspannungsfreileitung zwischen Büsumer Deichhausen und Warwerort ist das Amt Büsum-Wesselburen nun freileitungsfrei.

Anstehende Maßnahmen sowie Investitionszahlen für das kommende Jahr wird der Netzbetreiber im Laufe des ersten Quartals 2021 veröffentlichen.