24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

SH Netz investiert rund 887.000 Euro in den Gemeinden Neuenkirchen und Stelle-Wittenwurth

21.05.2021

Netzbetreiber verlegt rund 6,9 Kilometer Mittelspannungskabel – Bauarbeiten starten Ende Mai.

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) beginnt ab Ende Mai mit der Verlegung neuer 20-kV-Mittelspannungskabel in den Gemeinden Neuenkirchen und Stelle-Wittenwurth. Im Zuge der Baumaßnahme werden rund 6,9 Kilometer Kabel in die Erde gebracht. Hintergrund ist die geplante Trennung des 20-kV-Netzes zwischen den Umspannwerken Heide und Reinsbüttel sowie dem künftigen Versorgungs-Umspannungswerk Strübbel. Das erfordert neue Ringbildungen im Mittelspannungsnetz. In die Umsetzung des Projektes investiert der Netzbetreiber rund 887.000 Euro.

Das Bauvorhaben beinhaltet neben der Mitverlegung von Netzmanagementrohren, zum Teil mit Lichtwellenleiter-Kabel, außerdem die Errichtung von zwei intelligenten Ortsnetzstationen in Neuenkirchen (Heuwisch) und Stelle-Wittenwurth (Stelle am Bahndamm) sowie drei modernen Schaltschränken. Die neuen Stationen sind über die zentrale Netzleitstelle von SH Netz in Rendsburg fernsteuerbar. „Die Investition dient damit der Erhöhung der Versorgungssicherheit der Bürgerinnen und Bürger“, sagt Tobias Ernecke, Leiter des Technik-Standortes von SH Netz in Meldorf. In den Stationen wird Mittelspannung in die in Niederspannungsnetzen übliche Spannung von 400 Volt umgewandelt, die für die Versorgung der angeschlossenen Haushalte benötigt wird.

Mit den Bauarbeiten hat der Netzbetreiber die Firma Hollensen aus Kleve beauftragt. Die Fertigstellung ist im Laufe des Monats September vorgesehen. Für mögliche Unannehmlichkeiten während der Bauphase bittet Projektleiter Rüdiger Schroth betroffene Anlieger und Verkehrsteilnehmer schon im Vorfeld um Verständnis. „Wir versuchen die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.“