24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

SH Netz kann letzte Mittelspannungsfreileitung im Amt Burg-St. Michaelisdonn zurückbauen

31.05.2021

Netzbetreiber investiert in der Gemeinde Buchholz rund 18.000 Euro in die Verkabelung der beiden Ortsnetze.

Kleines Projekt, große Wirkung: Im Zuge der Modernisierung ihrer Stromnetze verlegt die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) aktuell ein rund 315 Meter langes Niederspannungskabel an der Hauptstraße in der Gemeinde Buchholz unter die Erde. Durch die Verkabelung der beiden bestehenden Ortsnetze kann der Netzbetreiber eine etwa 800 Meter lange Mittelspannungsfreileitung samt nicht mehr benötigtem Betonmast demontieren. „Das Besondere an diesem Projekt ist, dass es sich um die letzte Mittelspannungsfreileitung im Amt Burg-St. Michaelisdonn handelt“, erklärt Tobias Ernecke, Leiter des Technik-Standortes von SH Netz in Meldorf. „Durch die Verkabelung der Ortsnetze in Buchholz und den daraus resultierenden Rückbau der Freileitung sind wir deutlich weniger anfällig gegenüber Witterungseinflüssen wie Gewitter und Sturm.“

Die Bauarbeiten führt die Firma Hollensen aus Kleve im Auftrag von SH Netz aus. Das Investitionsvolumen beträgt gut 18.000 Euro. „Die Fertigstellung ist für Ende dieser Woche geplant“, sagt Maik Heckens, Projektleiter Bau/Planung bei SH Netz.