24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Strom- und Gasnetze im Kreis Steinburg im Jahr 2020 für rund 26 Millionen Euro ausgebaut

27.11.2020

Investitionen für den EEG-bedingten Netzausbau zur Aufnahme von Grünstrom von zentraler Bedeutung.

Rund 26,3 Millionen Euro hat die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) im Jahr 2020 in die Instandhaltung und den Ausbau ihrer Strom- und Gasnetze im Kreis Steinburg investiert. Das berichtete André Linnenschmidt, technischer Leiter von SH Netz in Dägeling, im Rahmen der Sitzung des Kreisnetzbeirates Steinburg. Corona-bedingt hat die Versammlung erstmals online stattgefunden. In dem Gremium sind alle Steinburger Gemeinden vertreten, die Aktien an SH Netz erworben haben.

Mit einer Summe von insgesamt 9,2 Millionen Euro machte der EEG-bedingte Netzausbau bei den Stromprojekten im Kreisgebiet erneut den Löwenanteil aus. Um mehr Grünstrom aufnehmen zu können, hat SH Netz unter anderem das Umspannwerk Nortorf bei Wilster erweitert. Vor einigen Wochen ist der zweite Hochleistungstransformator inklusive Schaltanlage in Betrieb genommen worden.

Die im Jahr 2019 begonnene Verkabelung der Mittelspannungsfreileitung auf dem Gebiet der Ämter Itzehoe-Land und Wilstermarsch hat der Netzbetreiber abschließen können. Im Zuge der insgesamt 2,6 Millionen Euro teuren Baumaßnahme sind gut 21 Kilometer Kabel im Erdboden verlegt und 16 neue Ortsnetzstationen aufgestellt worden.

Zu den größten Gasprojekten gehörte der Umbau der Gasübergabestation in Quarnstedt. Rund 720.000 Euro hat SH Netz in die Gebäudehülle und den Einbau modernster Anlagentechnik mit Fernauslesung investiert. „Wir freuen uns, mit der Modernisierung der Strom- und Gasnetze im Kreis Steinburg einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einer noch besseren Versorgungssicherheit für unsere Kunden zu gehen“, sagte André Linnenschmidt.

Als Partner der Kommunen kann sich der Netzbetreiber über weiteres Wachstum freuen. Die Zahl der Anteilseigner im Kreis Steinburg ist im laufenden Jahr um vier auf 44 Gemeinden gestiegen. Sie haben umfangreiche Mitspracherechte und werden per Dividende am Unternehmenserfolg beteiligt. Für das vorangegangene Geschäftsjahr 2019 hat SH Netz eine Dividende in Höhe von etwa 765.000 Euro an die Steinburger Kommunen ausgeschüttet. Landesweit waren es rund 15,5 Millionen Euro.