Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Diese Community verwendet Tracking-Tools von Matomo & Google zur Verbesserung des Angebots.
Mit Ihrer Zustimmung helfen Sie uns, unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank! Erfahren Sie mehr.
Ablehnen Bestätigen
Willi Ritter

Freigabezeitenregelung

Ich möchte in 23777 Heringsdorf/Süssau, in einer neugekauften Ferienwohnung die alten Nachtspeicherheizungen gegen moderne Elektro-Flachheizkörper austauschen. Diese benötigen auch am Tage eine nennenswerte Menge Strom.
Einige (Heizstrom-)Anbieter bieten mir, neben dem "normalen" Haushaltsstrom (HT) zwei NT-Tarife an, mit demselben Einheitspreis und beide mit dem Zusatz "Freigabezeit" versehen. Hinsichtlich dieser Freigabezeiten soll ich mich an meinen Netzbetreiber wenden. Was können Sie mir zu dem Thema Freigabe-, Sperr- oder Schwachlastzeitregelungen sagen?
MfG Willi Ritter
Speichern Abbrechen
4 Kommentare
2016-11-08T14:18:27Z
  • Dienstag, 08.11.2016 um 15:18 Uhr

Hallo Herr Ritter,

leider kann ich Ihre Frage aktuell nicht beantworten.

Sobald ich eine Rückmeldung von meinen Kollegen erhalte, werde ich Ihnen schnellstmöglich darauf antworten.

Bis dahin danke für Ihre Geduld und viele Grüße

Verena

2016-11-15T15:14:04Z
  • Dienstag, 15.11.2016 um 16:14 Uhr

Hallo Herr Ritter,

folgende Informationen kann ich Ihnen zu Ihrer Anfrage zur Verfügung stellen. 


Die Schwachlastzeit beträgt im Sommer (01.04. - 30.09.) 11 Stunden in der Zeit von 20.00 bis 7.00 Uhr und im Winter (01.10.- 31.03) 10 Stunden in der Zeit von 21.00 bis 7.00 Uhr. Sie wird von uns festgelegt und kann mit angemessener Vorankündigung geändert werden.

Unter diesem Link können Sie sich noch weitere Informationen dazu holen:


https://www.sh-netz.com/de/energie-anschliessen/stromnetz/netznutzung/schwachlastregelung.html


Für die Heizungsmessung benötigen Sie einen Doppeltarifzähler und ein Tarifsteuergerät. Die Heizung kann bis zu 3 Stunden täglich, max. 1,5 Stunden zusammenhängend, ausgesteuert werden. Von der Aussteuerung können max. 2 kW Heizleistung ausgenommen werden, die aber weiterhin über den Heizungszähler gemessen werden.


 Die Anmeldung des Umbaus ist über einen eingetragenen Elektroinstallateur vorzunehmen.

Ich hoffe, dass ich Ihre Frage klären konnte.

Freundliche Grüße

Verena

2016-12-21T12:45:50Z
  • Mittwoch, 21.12.2016 um 13:45 Uhr
Hallo Herr Ritter,

ich bin auch Eigentümer einer Immobilie in Süssau und plane ebenfalls die Nachtspeicherheizgeräte zu entsorgen. Bislang habe ich jedoch noch keinen geeigneten Entsorger gefunden. Ich möchte nicht aufdringlich erscheinen, aber könnten Sie mir hierzu vielleicht einen Tipp geben, falls Sie mit Ihren Recherchen schon fortgeschritten sind?

Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2017 sowie stets eine erholsame Zeit in Süssau.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Girschke

2016-12-21T14:50:18Z
  • Mittwoch, 21.12.2016 um 15:50 Uhr
Hallo Herr Girschke,
ich habe mir schon mehrere Angebote für el. Flachheizkörper eingeholt u.a. auch von der Fa. Schnatterer. Diese Fa bietet mir beim Kauf ihrer Heizkörper den Abbau, Abtransport und ordnungsgemäße Entsorgung für 125,-€ je Nachtspeicherofen an. Ein stolzer Preis aber ich selbst wäre schon mit dem Abtransport aus dem 1. OG überfordert. Andere Heizkörperanbieter bieten diese Leistung ebenfalls für 175,- bzw. 250,-€ an.
Die Schwierigkeit scheint mir zu sein, einen Elektriker zu finden, der bereit ist die Arbeiten auszuführen, die Elektrik muß nämlich umgebaut werden. Die meisten Elektriker die ich bisher gesprochen habe wollten mich unbedingt davon überzeugen die alten Nachtspeicher zu behalten.
Das will ich aber nicht. Anfang Januar habe ich einen weiteren Termin mit einem Elektriker, mal sehen was der mir sagt....
Auch Ihnen wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes 2017.
Grüße, Willi Ritter

Dateianhänge
    😄