Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Diese Community verwendet Tracking-Tools von Matomo & Google zur Verbesserung des Angebots.
Mit Ihrer Zustimmung helfen Sie uns, unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank! Erfahren Sie mehr.
Ablehnen Bestätigen
andre herzberg

Micro PV Anlage bei den Stadtwerken anmelden oder bei der Sh-netz

Ich habe vor ca. 2 Jahren einen PV-Header mit drei Micro PV-Anlagen in Betrieb genommen. Da diese über Gleichstrom direkt mit dem Header verbunden waren, gab es auch keine Probleme mit der Anmeldung. Nun ist dieser kaputt und ich überlege die drei Anlagen ( 3x400 Watt OST-SÜD-WEST ) für den Eigenverbrauch zu nutzen. Da in Kürze auch ein neuer Zweirichtungszähler eingebaut wird, wollte ich wissen, was ich zu tun habe? 


Hinweis: Die Anlagen sollen nur unterstützend den Stromverbrauch senken ( Eigenverbrauch ) Es soll kein Gewinn oder Verkauf des überschüssigen Strom getätigt werden. Abtrittserklärung beim Versorger abgeben?? Ich möchte auch 


Bräuchte also eine to do Liste, was ich genau wann und wie machen muss. 


Danke und schönes Wochenende

Speichern Abbrechen
19 Kommentare
2019-10-09T06:48:09Z
  • Mittwoch, 09.10.2019 um 08:48 Uhr
Guten Tag Herr Johannsen,


gern habe ich Ihnen das gewünschte Formular an Ihre E-Mail-Adresse gesendet.


Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern über diese Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.


Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.


Freundliche Grüße

Franka

2019-10-31T12:02:41Z
  • Donnerstag, 31.10.2019 um 13:02 Uhr
Sehr geehrte Damen und Herren,


auch ich würde gerne das Formular für die vereinfachte Anmeldung haben. Könnten sie es mir bitte ebenfalls zukommen lassen oder den Link nennen, falls es inzwischen auf ihrer Seite zum Download steht ? 

vielen Dank


Gruß


Matthias

2019-11-01T06:05:25Z
  • Freitag, 01.11.2019 um 07:05 Uhr
Guten Morgen Herr Roeder,


vielen Dank für Ihre Anfrage in unserer Community.


Ich sende Ihnen gern das gewünschte Formular per E-Mail.


Für weitere Fragen stehen wir Ihnen auch gern direkt über diese Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.


Freundliche Grüße

Franka

2019-11-01T09:07:10Z
  • Freitag, 01.11.2019 um 10:07 Uhr
Moin. Ich wollte nur an alle, die an einer Mini PV Anlage Interesse haben, nochmal ein paar Punkte erwähnen. Grundsätzlich sind die Anlagen, wenn sie richtig funktionieren, rentabel. Richtig sparen kann man damit aber erst nach ca. 8 Jahren. Desweiteren sind auch ein paar rechtliche Aspekte zu berücksichtigen. Angefangen von technischer Seite ( NA-Schutz ), fest angeschlossen oder mit sogenannten Wieland Steckern. Stromzähler die rückwärts zählen können, in der Regel die Ferraris Zähler, sind gegen Zweirichtungszähler  auszutauschen.  Die Anmeldung beim Marktstammdatenregister ist auszuführen. Und nicht zu vergessen die einfache Anmeldung beim Netzbetreiber. 


Die Bürokratischen Hürden sind hoch, aber zum Teil auch berechtigt. Ein Beispiel. Meine nicht angemeldete Mini-PV Anlage hat keinen NA Schutz. Der Netzbetreiber möchte an den Leitungen arbeiten durchführen und stellt den Strom dafür ab. Meine Anlage läuft aber trotzdem weiter wenn sie keinen NA-Schutz hat. Im schlimmsten Fall erleidet der Monteur einen Stromschlag durch meine PV-Anlage. Oder jeder im Ort baut sich eine Anlage aufs Dach und meldet sie nicht an. An sonnigen Tagen wird das Netz das wohl nicht mehr mitmachen. 


Einfacher wäre es in meinen Augen, wenn ich dort wo ich die Anlage kaufe, alle relevanten Daten inkls. meiner Adresse, an eine Stelle weitergeleitet wird, und ich kann die Anlage aufbauen ohne weitere Angaben zu machen. Und für das anschließen des Wielandsteckers kann ich einen Elektriker kommen lassen. Wer bereits eine Lampe angeschlossen hat, kann das sicher auch selber machen.


Leider wird das aber nicht so kommen und viele werden einfach Ihre Anlage anschließen ohne Anmeldung. Die einfache Anmeldung ist bei vielen Netz-Betreibern nur über direkte Kontaktaufnahme oder Umwegen zu erfahren. Die Formulare dafür scheinen auch absolut geheim zu sein. Deshalb ist es für mich auch kein Wunder, wenn viele sich abwenden und die Anlage einfach so anschließen. Übrigens haben wir in der EU alles geregelt. Viele unserer Nachbarn sind da schon viel weiter. In Luxemburg sind  bereits 800 Watt Anlagen erlaubt. In meinen Augen sollten alle Anlagen bis 16 Ampere ( 3600 Watt ) mit einer vereinfachten Anmeldung in Betrieb gehen können. Das wäre so viel wie ein Staubsauger und ein Fön gleichzeitig benötigen.  Aber die EU und Regierungen der Länder werden das auch weiterhin verhindern. Klima Wende sieht anders aus. Aber das ist wieder eine andere Sache.

2019-11-01T09:49:51Z
  • Freitag, 01.11.2019 um 10:49 Uhr
Guten Tag Herr Herzberg,


vielen herzlichen Dank für Ihren sehr ausführlichen Beitrag und Ihre ehrlichen Worte, welche hoffentlich auch anderen Interessenten zu steckerfertigen Anlagen weiterhilft. So einen Austausch unter den Community Mitgliedern wünschen wir uns.


An der Einbindung des Formulars für das vereinfachte Verfahren auf unserer Website ist die IT bereits dran, jedoch braucht es noch ein wenig Zeit. Das Formular ist nicht geheim und wir versenden es auf Anforderung per E-Mail so lange, bis es auf der Website veröffentlicht ist.


Für alle Interessierten:

Hier auch gern noch einmal der Link, worunter Sie alle notwendigen Informationen zu steckerfertigen PV-Anlagen finden.


Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.


Freundliche Grüße

Franka

2019-11-18T20:05:40Z
  • Montag, 18.11.2019 um 21:05 Uhr

Guten Tag Franka,


ich möchte von meiner Anmeldung berichten. Nachdem ich das Formular bekommen habe, ausgefüllt und weggeschickt hatte, hat sich Anfang des Monats ein Frau gemeldet.(nach ca 2 Monaten). Ich müßte meine Anlage über einen Elektriker anmelden, also alle Bögen ausfüllen wie eine 10kWp Anlage. Die Dame hatte von der vereinfachten Anmeldung nix gehört, sehr verwunderlich..... Ich hatte Sie auf dieses Forum aufmerksam gemacht. Danach hatte ich erstmal nix mehr von ihr gehört. Vor paar Tagen bekam ich einen neuen Anmeldebogen von der Netzkundenbetreuung (einspeisen@sh-netz.com). Diesen habe ich erneut ausgefüllt und hoffe bald eine positive Antwort zu bekommen.


Ich habe einen Wechselrichter nach VDE-AR-N 4105 und ein Zweirichtungszähler ist auch schon vorhanden. Wann kann ich mit einer Antwort rechnen?


MfG

R.Jung

2019-11-19T06:53:35Z
  • Dienstag, 19.11.2019 um 07:53 Uhr
  • zuletzt editiert von Kathleen
Guten Tag Herr Herzberg,


vielen Dank für Ihre Anfrage in unserer Community.


Für alle Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz gilt die VDE-AR-N 4105 und damit das übliche Anmeldeverfahren beim jeweiligen Netzbetreiber, auch wenn es sich nur um ein einzelnes Modul handelt. Ob eine EEG-Vergütung beansprucht wird oder nicht, hat keinen Einfluss auf die Anmeldepflicht der Stromerzeugungsanlage.


Ein vereinfachtes Anmeldeverfahren ist nach dem Entwurf der VDE-AR-N 4105 für steckerfertige Erzeugungsanlagen, die an einer bereits vorhandenen speziellen Energiesteckdose angeschlossen werden, geplant. Dieses Verfahren ist nur bis zu einer Leistung von 600 Wp (genau SAmax ≤ 600 VA) möglich. Ein Formular für dieses vereinfachte Verfahren wird in Kürze auf unserer Website zur Verfügung gestellt.


Laut VDE AR-N 4105 Abschnitt 5.5.3 in Verbindung mit VDE V0100-551-1 bedarf es einer speziell genormten Einspeisesteckdose (DIN VDE 0628-1), die von einem eingetragenen Installateur installiert werden muss. Nach der Installation muss der Installateur prüfen, ob bereits ein Zweirichtungszähler in der Kundenanlage installiert ist und wenn nicht, den Zählerwechsel veranlassen. Nur wenn diese beiden Voraussetzungen zusammen vorliegen, darf das vereinfachte Anmeldeverfahren im Sinne der Norm vorgenommen werden. Ist die Anforderung nicht erfüllt, muss eine ganz normale Anmeldung wie für jede andere PV-Anlage durchgeführt werden.  Die Beantragung dafür erfolgt bei uns online über diesen Link. Hier finden Sie auch weitere Informationen für die Anmeldung.


Der unangemeldete Anschluss einer solchen Anlage kann zur Fälschung technischer Aufzeichnungen (§ 268 Strafgesetz-buch) bei Rücklaufen des Stromzählers führen. Um das Rücklaufen des Stromzählers zu vermeiden, ist die Stromerzeugungsanlage bei dem Stromnetzbetreiber anzumelden. Der Stromnetzbetreiber prüft nach der Anmeldung, ob ein Zähleraustausch notwendig ist.


Weitere Meldepflichten ergeben sich aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) bzw. der Marktstammdatenregisterverordnung (MaStRV). Weitere Informationen hierzu stellt die  Bundesnetzagentur zur Verfügung. Somit müssen auch "steckerfertige Solarmodule" das  Einspeisemanagement einhalten und im Marktstammdatenregister gemeldet werden.


Weiterführende Informationen für steckerfertige Anlagen finden Sie unter diesem Link.


Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesen Informationen weiterhelfen konnte. Anderenfalls steht Ihnen auch unser technisches Kundencenter zur Verfügung. Unter der Netzcenter-Suche finden Sie das für Ihren Bereich zuständige Kundencenter mit den Kontaktdaten.


Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.


Freundliche Grüße

Franka von Frag SH-Netz

2019-11-19T06:54:00Z
  • Dienstag, 19.11.2019 um 07:54 Uhr
  • zuletzt editiert von Kathleen
Guten Tag Herr Jung,


vielen Dank für Ihre Rückmeldung.


Für eine schnelle Beantwortung Ihrer Frage bitte ich Sie, sich direkt an das für Ihren Bereich zuständige Kundencenter zu wenden. Dort gehen die Anträge ein und werden bearbeitet. Für Ihren Bereich ist dies Ahrensburg, welche telefonisch unter 04102-4942111 erreichbar sind. Vielen Dank.


Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.


Freundliche Grüße

Franka

2019-11-20T17:39:28Z
  • Mittwoch, 20.11.2019 um 18:39 Uhr
Hallo,

ich werde es telefonisch versuchen eine auskuft zu bekommen in Ahrensburg. ich frag mich nur warum ich per email vom Netzcenter Bad Segeberg angeschrieben wurde?(Netzkundenbetreuung +49 4551 52-2145)ist doch die Vorwahl von Bad Segeberg). und die Frau, die mich angerufen hatte, war die Vorwahl 04621, das ist doch das Netzcenter Schuby.
Ich werde berichten wie es weitergeht...

MfG
R.Jung

Dateianhänge
    😄