Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Diese Community verwendet Tracking-Tools von Matomo & Google zur Verbesserung des Angebots.
Mit Ihrer Zustimmung helfen Sie uns, unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank! Erfahren Sie mehr.
Ablehnen Bestätigen
Filtern

Warum erhalte ich einen neuen Zähler?

Die neuen Zähler sind ein wichtiger Baustein für die Stromnetze der Zukunft. Sie helfen dabei, Erzeugung und Verbrauch intelligent und flexibel miteinander zu verknüpfen.
Deswegen möchte der Gesetzgeber die alten Stromzähler Schritt für Schritt durch moderne, intelligente Zähler ersetzen. Grundlage dafür ist das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG).
Ob Sie eine moderne Messeinrichtung (mME) oder ein intelligentes Messsystem (iMSys) erhalten, hängt von Ihrem Stromverbrauch oder von der Einspeiseleistung Ihrer Erzeugungsanlage ab.
Sie möchten wissen welcher Zähler bei Ihnen eingebaut wird? Hier erfahren Sie mehr.
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Wie erfolgt die Abrechnung für den Zähler?

Die Kosten für Zähler und Messstellenbetrieb werden in der Regel über Ihren Stromanbieter verrechnet. Sofern der Stromanbieter nicht bereit ist, die Abrechnung für den Zähler zu übernehmen, erhalten Sie von uns eine separate Rechnung.


Sie haben eine Erzeugungsanlage? Dann finden Sie den Betrag auf Ihrer Abrechnung für den eingespeisten Strom. 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Welcher Zähler wird bei mir eingebaut?

Ob Sie eine moderne Messeinrichtung (mME) oder ein intelligentes Messsystem (iMSys) erhalten, hängt von Ihrem Stromverbrauch oder von der Einspeiseleistung Ihrer Erzeugungsanlage ab.  

Bei einem Verbrauch von bis zu 6.000 kWh im Jahr oder einer Einspeiseleistung von bis zu 7 kW erhalten Sie eine moderne Messeinrichtung (mME). Liegt der jährliche Stromverbrauch bzw. die Einspeiseleistung höher, erhalten Sie ein intelligentes Messsystem (iMSys). Als Basis für die Berechnung gilt der durchschnittliche Verbrauch der letzten drei Jahre.

Spezialfälle:

  • Kundengruppen mit einer Verbrauchseinrichtung nach §14a EnWG erhalten nach Geräteverfügbarkeit ein iMSys.
  • Mit einem jährlichen Verbrauch über 100.000 kWh oder einer Einspeiseleistung ab 100kW erhalten Sie einen  RLM-Zähler.

Beispiel 1:


Beispiel 2:


Beispiel 3:


Beispiel 4:

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Kann ich meinen eigenen Zähler nutzen?

Nein. Seit der Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) zum 4. August 2011 sind eigene Zähler nicht mehr zugelassen. Sie müssen also für die Installation und den Betrieb einen Messstellenbetreiber beauftragen.
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Wie kann ich das Zählerinformationsblatt öffnen?

Das Zählerinformationsblatt steht Ihnen im Kundenportal als PDF-Datei im Menüpunkt "Zählerstandserfassung" zur Verfügung. Sollten Sie Probleme bei der Anzeige oder beim Öffnen des Dokuments haben, prüfen Sie bitte, ob Ihr Computer, Tablet oder Smartphone über ein Programm oder eine Funktion zur Anzeige von PDF-Dokumenten verfügt.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
82 hilft die Antwort

Was bedeutet HT und NT auf meinem Stromzähler?

"HT" (Hochtarif) und "NT" (Niedertarif) bezeichnen die Zählwerke Ihres Doppeltarifzählers. Das HT-Zählwerk misst dabei die Energie, die Sie tagsüber verbrauchen - das NT-Zählwerk Ihren Energieverbrauch in der Nacht.

Kurz zusammengefasst: HT= Hochtarif = Verbrauch am Tag Montag bis Freitag von 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr HT. Samstag bis Montag von 6:00 Uhr bis 13:00 Uhr HT

NT = Niedertarif = Verbrauch in der Nacht. Montag bis Freitag von 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr NT. Samstag bis Montag von 13:00 Uhr bis 6:00 Uhr NT.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
419 hilft die Antwort

Wo finde ich meinen Gas- bzw. Stromzähler?

Wenn Sie in einem Ein- oder Zweifamilienhaus wohnen, befindet sich Ihr Gas- bzw. Stromzähler meist in der Nähe der Hauptsicherungen. In Mehrfamilienhäusern sind die Gas- bzw. Stromzähler häufig im Keller. Wenn Sie Ihren Gas- bzw. Stromzähler nicht finden, hilft Ihnen Ihr Vermieter oder Hausverwalter sicher gerne weiter.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Was ist ein Eintarifzähler (ET)?

Der Eintarifzähler ist ein Stromzähler, der nur über ein einzelnes Zählwerk verfügt. Damit ist keine Aufsplittung des Stromverbrauches auf verschiedene Zeitabschnitte möglich.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
3 hilft die Antwort

In welchen Zeitabständen werden Gas- bzw. Stromzähler überprüft?

Die Zeitabstände der Überprüfung der Gas-bzw. Stromzähler unterliegen in Deutschland dem Eichgesetz.

Nach Ablauf der Eichgültigkeitsdauer muss das Messgerät ausgetauscht oder die Eichgültigkeit verlängert werden. Hier gelten folgende Fristen: 8 Jahre bei elektronischen Zählern, 12 Jahre für mechanische Messwandlerzähler mit Induktionswerk [mit Läuferscheibe] oder 16 Jahre für mechanische Zähler mit Induktionswerk.

Die Eichgültigkeitsdauer von bestimmten Verbrauchsmessgeräten bei Strom, Gas oder Wasser kann mehrfach verlängert werden, wenn eine amtlich durchgeführte Stichprobenprüfung ergibt, dass die eingesetzten Messgeräte richtig messen.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
2 hilft die Antwort